TOP

1. Chakra: Wurzelchakra (Muladhara)

root

"Das erste Chakra steht für das Element Erde, für die Stärke, den Mumm, diesen animalischen, wuchtigen Teil in Dir." Yogi Bhajan

 

Thema: Akzeptanz und Vetrauen

 

Das Wurzelchakra ist das grobstofflichste Energiezentrum in unserem Körper, es hat die dichteste Schwingungsenergie aller Chakras, verbindet uns mit der Erde, unserer Stärke und dem instinktiven Teil in uns. Aus ihm schöpfen wir die Grundlage unserer Existenz: unsere Selbst-Sicherheit und das Urvertrauen. Das 1. Chakra befindet sich an der Basis des physischen Körpers

Wir verbinden uns durch das erste Chakra mit der Erde, unserer Stärke, dem instinktiven Teil in uns. Es bildet unsere Grundlage, unsere Selbst-Sicherheit, das Urvertrauen. Im ersten Chakra ist auch die menschliche Fähigkeit zur Akzeptanz angelegt. So wie sich dieses Chakra an der Basis des physischen Körpers befindet, so bildet Akzeptanz die Grundlage unseres spirituellen Körpers. Hier ist der Anfang von allem. Hier liegt unsere Fähigkeit zu vertrauen, zu vergeben, uns selbst vollständig anzunehmen und Schuldgefühle loszulassen. Um wirklich akzeptieren zu können, müssen wir mit unserer ureigenen menschlichen Natur Frieden schließen.

Kundalini Yoga zeigt uns, wie einfach die Emotionen alle Chakren betreffen. Diese Emotionen variieren, zeigen Schatten und Lichtqualitäten je nachdem, wie verbunden wir sind, um das besondere Chakra. Wenn wir uns von diesem Energiezentrum trennen, sind wir gierig und unsicher oder leiden unter Depressionen. Wir können der Welt misstrauen und haben sehr strenge Perspektiven. Der Grund für diese Schattengefühle kocht auf das Gefühl der Angst. Angst vor Trennung, Hunger, Armut, alles ist wirklich Symptome einer Trennung von der Erde Energie innerhalb. Der Betrieb von einem Ort der Angst ist ein starkes Zeichen, dass wir unsere Beziehung mit dem ersten Chakra verloren haben. Zum Glück können wir mit einer starken Kundalini Yoga-Praxis unsere Verbindung zu den Chakren stärken. Wenn unsere Beziehung zum ersten Chakra stark ist, sind wir ruhig, geduldig, großzügig, loyal und wir schätzen uns. Wir fühlen uns unterstützt und können andere unterstützen. Das erste Chakra gibt uns die Grundlage, aus der wir unser Selbstbewusstsein erlauben, Wurzeln zu nehmen und zu wachsen.

 

Das 1. Chakra mit Kundalini Yoga meistern

Um das 1. Chakra zu reinigen und allmählich zu aktivieren kann das nachfolgende Übungsset (Kriya und Meditation) durchgeführt werden. Dabei ist es wichtig, dass die Anweisungen (z.B. die Reihenfolge der Übungen) genau eingehalten werden. Optimalerweise führst Du die Übungen immer zur gleichen Uhrzeit aus. Empfehlung: Am Morgen in den ambrosischen Stunden.

Möchtest Du eine tiefergehende Erfahrung machen, so führe die Übungen 40 Tage lang durch. Dabei können sich die Informationen in der Aura einprägen. Führst Du die Übungen 90 Tage lang durch, ist Dein gesamtes Energiesystem involviert. Nach 120 Tagen ist die neue Gewohnheit verinnerlicht und nach 1000 Tagen haben sich all Deine Zellen mit der neuen Information gefüllt, und Du hast die Meisterschaft des Aspekts der Meditation erreicht.

KRIYA für den unteren Teil der Wirbelsäule und für die Ausscheidung-Yoga

(Aus dem Original Sadhana Handbuch)

Meditation für das 1. Chakra

(Aus dem Original Physical Wisdom, Seite 32)

 

Tipps für die Harmonisierung des Wurzelchakras

Stärkung durch

Erdende Wurzelgemüse: Karotten, Rote Beete, Kartoffeln, Pastinaken, Rettich, Radieschen, Klettenwurzel, Rüben, Kohlrabi.
Festigkeit vermittelnde Proteine: Hülsenfrüchte, Nüsse, Milch, Milchprodukte, Tofu und Sojaprodukte.
Stärkende Saaten: Kürbiskerne (Prostata!), Pinienkerne, Sesam, Sonnenblumensamen - und deren Öle

Bachblüten

Sweet Chestnut, Rock Rose, Clematis

Edelsteine

Bei Ursache in diesem Leben: roter Achat, Blutjaspis, Granat, rote Koralle, Rubin, Hämatit, Onyx, Rhodonit, schwarzer Turmalin.
Bei Ursache im karmischen Bereich: Edelsteine des Dritten Auges.
Schmuck mit roten, schwarzen, dunkelbraunen Steinen tragen.

Aromatherapie

Nelke, Rosmarin, Ingwer, Sandelholz, Vetiver, Ylang-Ylang, Zypresse, Zeder

Visualisierung

Eine rote Flamme an der Basis der Wirbelsäule hell leuchtend

Affirmationen

„Ich vertraue der Kraft des Lebens“
„Ich fühle mich in meinem Körper wohl und geborgen“
„Ich lass mich von der Erde tragen und öffne mich für die Kräfte der Natur“

 

Weitere Informationen

1. Chakra   Muladhara, Wurzelchakra

Sanskrit:

 

Muladhara = Wurzel, Stärke

Farbe:

 

Rot

Lage:

 

Befindet sich am Damm, zwischen den Genitalien und dem Anus sowie dem Steißbein

Element:

 

Erde

Symbol:

 

Vierblättrige Lotusblume

Zugehörige endokrine Drüse:

 

Nebennierendrüse

Nervengeflecht:

 

Plexus Sacralis

Hormone:

 

Adrenalin, Noradrenalin, Aldosteron

Sinnesfunktion:

 

Geruchssinn

Körperteile:

 

die Knochen, Füße, Beine, Rektum, Damm, Dickdarm, Basis der Wirbelsäule, Nebennieren und Immunsystem

Thema:

 

Beseitigung, Beständigkeit, Gesundheit, Stabilität, Vitalität, Lebenskraft, Überleben, Sicherheit, Körperlichkeit, im Leben stehen und Erdung.

Lichtqualitäten:

 

Sicherheit, Lebenskraft, Ur-Vertrauen und Ur-Instinkte, Verbindung zu allem Irdischen, Beziehung zur materiellen Ebene des Lebens (Geld, Macht, Karriere etc.), Stabilität und innere Stärke, Bodenhaftung

Schatten:

 

Überlebensangst, Angst vor Veränderungen, Angst durch mangelnde Zugehörigkeit zu einer Familie oder einem Stamm, Angst davor im Körper zu sein.

Energieaufnahme:   öffnet sich nach unten, nimmt Energie von unten auf
Aromen:   Nelke, Rosmarin, Ingwer, Vetiver, Zypresse, Zeder
Bachblüten:   Clematis, Sweet Chestnut, Rock Rose
Räucherstoffe:   Dammar, Kampher, Weihrauch, Myrrhe, Zeder, Narde, Moschus, Sandelholz, Aloeholz, Eichenmoos, Vetiver, Patchouli, Nelke, Copal

Literatur: 

Gurmukh: Die 8 Gaben des Menschen

The Chakra DVD Series 1: Das Erste Chakra - 2 DVD Set
Anand Kaur Seitz:
Kundalini Yoga – Harmonie für Körper und Seele durch die Chakra-Energien

Sharamon/Baginski: Das Chakra Handbuch

Das Wurzelchakra

 

Acht Energiekörper - Acht Gaben

1. Chakra: Wurzelchakra

1. Chakra: Wurzelchakra (Muladhara) "Das erste Chakra steht für das Element Erde, für die Stärke,...

2. Chakra: Das Sakralchakra

2. Chakra: Sakralchakra (Svadhisthana)       Bevor wir uns mit diesem Energiezentrum beschäfigen,...

3. Chakra: Das Nabelchakra

3. Chakra: Nabelchakra (Manipura)       Bevor wir uns mit diesem Energiezentrum beschäfigen, sollten wir...

4. Chakra: Das Herzchakra

4. Chakra: Herzchakra (Anahata)       Bevor wir uns mit diesem Energiezentrum beschäfigen, sollten wir uns...

5. Chakra: Das Kehlkopfchakra

5. Chakra: Kehlkopfchakra (Vishuddha)       Bevor wir uns mit diesem Energiezentrum beschäfigen, sollten wir...

6. Chakra: Das Stirnchakra

6. Chakra: Das Stirnchakra (Ajna)       Bevor wir uns mit diesem Energiezentrum beschäfigen, sollten wir...

7. Chakra: Das Kronenchakra

7. Chakra: Das Kronenchakra (Sahasrara)       Bevor wir uns mit diesem Energiezentrum beschäfigen,...

8. Chakra: Die Aura

8. Chakra: Die Aura     Wenn die 7 vorangehenden Energiezentren gemeistert sind, dann steigt die...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok